Evergreen Content


Es wird seit langem intensiv darüber diskutiert, welchen Einfluss der Content auf das Ranking einer Website besitzt. In diesem Artikel wird sich einer bestimmten Art von Content zugewendet. Die Rede ist von den Evergreens. Dies sind Artikel, die unabhängig von der Jahreszeit sind und deshalb eine ständige Aktualität besitzen. Sie besitzen für die meisten User einen dauerhaften echten Mehrwert und sind nicht an saisonale oder epochale Ereignisse gebunden. Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung stellt Evergreen Content eine Möglichkeit dar, dauerhaft Traffic zu generieren und qualitativ hochwertige Backlinks zu erzeugen. Zu den gängigsten Textarten von Evergreen Content gehört beispielsweise ein Lexikoneintrag oder ein Ratgeber-Artikel über den Autokauf.

Die Bedeutung und Geschichte von Evergreen Content

Der Begriff „Evergreen Content“ selbst ist relativ jung und hat sich noch nicht sehr lange im Sprachgebrauch etabliert. Der Begriff kommt primär aus dem Journalismus und Marketing und umfasst deshalb neben Texten auch journalistische Erzeugnisse in Online-Shops und News-Portalen. Diese Textart ist nicht an eine bestimmte Form gebunden und kann so ziemlich jedes Thema umfassen, dass dem User unabhängig von Jahreszeit und Epoche einen Mehrwert bietet. Auch Videos, beispielsweise das häufig angesprochene Katzen- oder Babyvideo, aber auch ein Rezept zum Zubereiten eines Frankfurter Kranzes, gehören hierzu. Es lassen sich deshalb ganz unterschiedliche Kategorien finden, denen allen gemeinsam ist, dass Sie einen zeitlosen Nutzen aufweisen.

Es sollte deshalb eine allgemeine und nicht zu spezifische Sprache gewählt werden, denn so zeitlos das Thema ist, so heterogen ist die Zielgruppe. Allerdings sollte dabei beachtet werden, dass es Themen gibt, die eine sehr breite Masse ansprechen, beispielsweise die Frage nach dem richtigen Abnehmen ohne JoJo-Effekt, es aber auch Evergreen Themen gibt, die sich nur an eine spezielle Berufs- oder Altersgruppe richten kann. Ein solches Thema kann beispielsweise sein, wie man seine Homepage am besten unter Suchmaschinengesichtspunkten optimiert. Beide Themen sind aber eindeutig dem Evergreen Genre zuzuordnen.

Evergreen Content in der Praxis

Häufig wird Evergreen Content in der Form eines Ratgebers geschrieben. Wird hierbei ein Thema ausgewählt, dass immer wieder aktuell ist, so werden Ratgeber schnell zu Evergreen Content. Aber auch Lexika- oder Wiki-Artikel gehören hierzu. Aufgrund der allgemeinen Definitionen, die in Lexika aufgeführt sind, werden diese so schnell nicht ihre Bedeutung verlieren. Auch moderne Themen wie Suchmaschinenoptimierung oder KI können relativ leicht zu Evergreen Content werden, da sich dieses Thema nicht so schnell verändern. In Zeiten des Internets übernehmen zunehmend Wikis die Funktionen von Lexika. Auch geschichtliche Themen wie Zweiter Weltkrieg, Irakkrieg oder 11. September haben das Potenzial, Evergreen Content zu werden. Dies liegt daran, dass das Interesse hieran nicht vergeht und immer die Menschen bewegt. Auch Rankings, beispielsweise nach dem schönsten oder mächtigsten Menschen der Erde, interessiert dauerhaft die Menschen und wird deshalb auch zu Evergreen Content gezählt.

Die Umsetzung in der Praxis

Da ein Artikel der Kategorie Evergreen Content im Laufe der Zeit oftmals aufgerufen wird, gehört bei der Erstellung eine hohe journalistische Sorgfalt dazu. Grund dafür ist, dass vor allem die Bedürfnisse der Zielgruppe im Vorfeld sehr genau herausgefunden wird, damit keine Fehler entstehen und diese die Meinung, aber auch die Reputation der Page maßgeblich beeinflussen. Dabei geht es vor allem darum, diejenigen Inhalte zu identifizieren, welche die Zielgruppe auch noch in fünf oder zehn Jahren interessieren. Es ist deshalb unglaublich wichtig, sowohl die Zielgruppe, als auch deren Bedürfnisse, bei der Erstellung von Evergreen Content genau zu kennen.

Aufgrund der bisherigen Ausführungen wird ersichtlich, dass Evergreen Content eine gute Möglichkeit darstellt, konstanten Traffic auf der Page zu generieren. Damit hieraus aber ein gutes Ranking resultiert, sollte beachtet werden, dass konstanter Traffic nicht ausreicht, um dauerhaft ein gutes Ranking zu erzielen. Grund hierfür ist, dass der Google Crawler auch das Veröffentlichungsdatum oder das letztmalige Update der Seite berücksichtigt. Für den Algorithmus ist wichtig, dass eine Seite zum jeweiligen Anliegen passt. Wer deshalb dauerhaften Content zu einem Thema erzeugt, wird in der Regel mit einem besseren Ranking belohnt als ein Evergreen Content. Nur so wird nach Meinung Googles erreicht, dass die am besten passenden Suchergebnisse dem User angezeigt werden.

Für Evergreen Content gilt deshalb, dass der Artikel regelmäßig aktualisiert und den neusten Inhalten und Entwicklungen angepasst wird. Vor allem bei Evergreen Content aus dem Bereich Technik ergibt sich ein hoher Anpassungsbedarf, da die Entwicklung sehr dynamisch ist. Aber auch beim Thema Geschichte sollten neuste Forschungsergebnisse mit berücksichtigt werden. Dabei gilt, dass je mehr Websites oder Artikel einen Evergreen behandeln, desto höher ist der Bedarf an stetiger Anpassung. Dies kann sich auch zum eigenen Vorteil entwickeln, denn regelmäßig aktualisierte Artikel werden besser gerankt. Dennoch ist hier noch nicht das letzte Wort gesprochen, denn der Google Algorithmus hat in diesem Bereich in den letzten Jahren eine stetige Anpassung erlebt.

Evergreen Content im SEO

Wie aus der Forschung bekannt ist, gehört der Content zu den wichtigsten Rankingfaktoren. Darüber hinaus ist der Traffic, die Verweildauer und Absprungrate sowie die Anzahl der Keywords und Synonyme hiervon von Bedeutung. Deshalb sollte beim Aufbau einer Website darauf geachtet werden, dass regelmäßig Content zum gleichen Thema veröffentlicht wird. So wird auch erreicht, dass alle relevanten Keywords und Synonyme hiervon erwähnt werden, ohne das es danach aussieht, als sei der Content nur für die Suchmaschine geschrieben worden (Keyword stuffing).

Evergreen Content erfüllt die meisten dieser Faktoren. Es wird hierdurch ein konstanter Traffic generiert, die Absprungraten sind niedrig, da hiermit ein Informationsbedürfnis befriedigt werden soll und deshalb ist die Verweildauer auf einem konstanten, hohen Niveau. Die Nutzer werden zum Lesen animiert und so kann über Querverweise und interne Verlinkungen eine Verlängerung der Zeit auf der Homepage erreicht werden. Diese entstehen, da hoffentlich konstanter Content generiert wird, auf natürliche Art und Weise. Wenn der Artikel zudem gut geschrieben ist, wird er so auch häufig in sozialen Netzwerken geteilt. Dies sorgt für positive Hinweise für die Suchmaschine, da so erkennbar wird, dass ein Artikel relevant für ein bestimmtes Thema ist.

Auch kann Evergreen Content dazu beitragen, das Ansehen des Unternehmens und der Website zu stärken. Das Publizieren von Content zu einem bestimmten Thema kann den Ruf, ein Spezialist in diesem Bereich zu sein, aufbauen. Der User wird eher denjenigen Content lesen, von dem er vermutet, dass er von einem Experten in diesem Bereich geschrieben wurde. Dies wird dadurch deutlich, dass ein Thema aus verschiedenen Perspektiven mit unterschiedlicher Akzentuierung des Wissens behandelt wird. Somit wird auch ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber den Konkurrenten erarbeitet. Dieses trägt dazu bei, einen guten Ruf zu erarbeiten, dauerhaften Traffic zu generieren und so eine Verbesserung des Rankings zu erreichen. Betreiber von Online-Shops wiederum profitieren von einer höheren Absatzchance, denn einer gewissen Expertise in einem Bereich wird häufig zugeschrieben, dass diese auch entsprechend hochwertige Produkte anbieten.

Kategorien



Eintrag teilen