Wie genau funktioniert der Airplane Mode / Flugmodus?

Der Flugzeugmodus deaktiviert den Handy Empfang, Wi-Fi und Bluetooth eines Geräts – alle drahtlosen Übertragungsfunktionen. Aber viele Flugzeuge bieten jetzt Wi-Fi während des Fluges an, und der Mobilfunkzugang wird vielleicht bald auch in Flugzeugen verfügbar sein – was bedeutet das für den Flugzeugmodus?

Selbst wenn Sie nie fliegen, bietet der Flugzeugmodus eine schnelle Möglichkeit, viele der batteriebetriebenen Funkgeräte Ihres Geräts zu deaktivieren. Er kann die Akkulaufzeit Ihres Geräts verlängern, solange Sie keine dieser Funkgeräte benötigen.

Was bewirkt der Flugzeugmodus?

Unabhängig davon, welches Gerät Sie verwenden – Android-Telefon, iPhone, iPad, Windows Tablet oder ein anderes Gerät – der Flugzeugmodus deaktiviert dieselben Hardware-Funktionen. Dazu gehören:

Datenempfang: Ihr Gerät hört auf, mit Mobilfunkmasten zu kommunizieren. Sie werden nichts mehr senden oder empfangen können, was von Mobilfunkdaten abhängt, von Sprachanrufen über SMS-Nachrichten bis hin zu mobilen Daten.

Wi-Fi: Ihr Telefon hört auf, nach nahegelegenen Wi-Fi-Netzwerken zu scannen und zu versuchen, diesen beizutreten. Wenn Sie bereits mit einem Wi-Fi-Netz verbunden sind, wird die Verbindung getrennt.

Bluetooth: Der Flugzeugmodus deaktiviert Bluetooth, eine drahtlose Kommunikationstechnologie, die die meisten Menschen mit drahtlosen Headsets verbinden. Bluetooth kann jedoch für viele andere Dinge verwendet werden, einschließlich Tastaturen und Mäuse.

GPS: Der Flugzeugmodus deaktiviert auch die GPS-Empfangsfunktionen, aber nur bei einigen Geräten. Das ist etwas verwirrend und inkonsistent. Theoretisch ist GPS anders als alle anderen Technologien hier – ein Gerät mit eingeschaltetem GPS hört nur die GPS-Signale, die es empfängt, und sendet keine Signale aus. Einige Flugzeugvorschriften erlauben jedoch aus welchen Gründen auch immer nicht die Verwendung von GPS-Empfangsfunktionen.

Android-Flugzeug-Modus

What Does Airplane Mode Do, and Is It Really Necessary?

Wenn der Flugzeugmodus aktiviert ist, sehen Sie häufig ein Flugzeugsymbol in der Benachrichtigungsleiste Ihres Geräts, das auf Android-Geräten, iPhones und iPads in der oberen Leiste angezeigt wird. Sie können Geräte im Flugzeug – sogar während Start und Landung – weiterhin verwenden, solange der Flugzeugmodus aktiviert ist. Sie müssen sie nicht ausschalten.

iOS Airplane Mode / Flugmodus aktivieren


Warum ist der Flugzeugmodus erforderlich?

In vielen Ländern ist die Verwendung von Geräten, die Signale übertragen, in Verkehrsflugzeugen gesetzlich verboten. Ein typisches Telefon oder Handy-fähiges Tablet kommuniziert mit mehreren Mobilfunkmasten und versucht, die Verbindung jederzeit aufrechtzuerhalten. Wenn die Masten weit entfernt sind, muss das Telefon oder das Tablet sein Signal verstärken, damit es mit den Masten kommunizieren kann. Diese Art der Kommunikation könnte die Sensoren eines Flugzeugs stören und möglicherweise Probleme mit empfindlichen Navigationsgeräten verursachen. Das ist jedenfalls die Sorge, die zu diesen Gesetzen geführt hat. In Wirklichkeit sind moderne Geräte robust.

Eine nachweislichere Sorge ist, dass, da Sie sehr schnell unterwegs sind, alle Telefone im Flugzeug ständig von Mobilfunkmast zu Mobilfunkmast weitergereicht würden. Dies würde die Mobilfunksignale stören, die die Menschen am Boden empfangen. Sie würden sowieso nicht wollen, dass Ihr Telefon diese harte Arbeit verrichtet – es würde seinen Akku sehr schnell entladen und wäre sowieso nicht in der Lage, ein Signal ordnungsgemäß aufrechtzuerhalten.

Verwenden Sie den Flugzeugmodus, um Akkustrom zu sparen

Turn airplane mode on or off

Der Flugzeugmodus ist auch dann nützlich, wenn Sie sich am Boden befinden, und bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, den Akku Ihres Geräts zu schonen. Die Funkgeräte eines Geräts verbrauchen viel Strom, kommunizieren mit Mobilfunkmasten, suchen nach und verbinden sich mit nahegelegenen Wi-Fi-Netzwerken, warten auf eingehende Bluetooth-Verbindungen und überprüfen gelegentlich Ihren Standort über GPS.

Windows-8.1-Flugzeug-Modus

Schalten Sie den Flugzeugmodus ein, um alle diese Funkgeräte zu deaktivieren. Denken Sie daran, dass dadurch eingehende Anrufe und SMS-Nachrichten auf einem Telefon blockiert werden, aber es kann ein großartiger Tipp zum Batteriesparen sein, wenn Sie wirklich das letzte bisschen Saft brauchen. Auf einem Tablett ist es besonders nützlich, wenn Sie Ihr Tablett ohnehin nur als Offline-eReader verwenden.

Sie können Wi-Fi und Bluetooth im Flugzeugmodus aktivieren

Wi-Fi ist in einigen Flugzeugen erlaubt. Tatsächlich bieten viele Flugzeuge jetzt Wi-Fi während des Fluges an. Die Aktivierung des Flugzeugmodus deaktiviert Wi-Fi immer. Bei den meisten Geräten können Sie jedoch nach dem Einschalten des Flugzeugmodus Wi-Fi wieder aktivieren. Andere Funksignale werden weiterhin blockiert, aber Sie können zumindest eine Verbindung zu Wi-Fi-Netzwerken herstellen.

Bei einigen Geräten können Sie Bluetooth auch aktivieren, wenn der Flugzeugmodus aktiviert ist. Ob dies erlaubt ist, hängt von Ihrer Fluggesellschaft und der zuständigen Aufsichtsbehörde ab.

Datensignale können bald in Flugzeugen angeboten werden
Die US-FCC prüft eine Änderung der Regeln, um Mobilfunksignale in Flugzeugen oberhalb von 10.000 Fuß zuzulassen. In den Medien wird dies normalerweise so erklärt, dass „Handy-Telefonate in Flugzeugen erlaubt sind“, aber es ist mehr als das. Das Urteil würde auch Textnachrichten erlauben.

W-LAN im Flugzeug

Landgestützte Wifi-Übertragung

Es gibt zwei verschiedene Systeme für Internetverbindungen in Flugzeugen. Auf dem Landweg können die Flugzeuge mit denselben drahtlosen Antennen kommunizieren, die auch von den Mobilfunkfirmen verwendet werden, um Verbindungen zu ihrem regulären Kundenstamm herzustellen. Da sich die Mobilfunkstandards verbessert haben und nun auch Geschwindigkeiten umfassen, die schnell genug für Datenverbindungen sind, wurde es möglich, Flugzeuge mit WLAN auszustatten. Die derzeitigen Mobiltelefonsysteme, die für die Bereitstellung von W-LAN ausreichen, entsprechen den 4G-LTE-Standards.

LTE steht für Long-Term Evolution und ist ein eingetragenes Warenzeichen im Besitz des Europäischen Instituts für Telekommunikationsnormen (ETSI). Obwohl es sich hierbei um ein europäisches System handelt, das die Breitbandverfügbarkeit verbessert, die von Mobilfunkmasten ausgestrahlt wird, wurde ein Großteil der Technologie, die zur Bereitstellung des Standards beigetragen hat, von japanischen und südkoreanischen Unternehmen beigesteuert. Heute wird der Standard auf der ganzen Welt, nicht nur in Europa, implementiert.

4G steht für „vierte Generation“. Dabei handelt es sich um einen Anforderungskatalog, der einen fortschrittlichen Mobilfunkdienst definiert, und er wurde von der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) geschaffen. Ein zertifiziertes 4G-System ist schnell genug, um hochauflösendes mobiles Fernsehen und störungsfreie IP-Telefonie zu übertragen. 5G ist der Nachfolger von 4G und wird in den nächsten Jahren in den Städten verfügbar sein.

Ein Flugzeug, das über einen Wifi-Dienst verfügt, hat an der Unterseite seines Rumpfes einen Transceiver. Dieses Gerät kann Funkwellen auf die gleiche Weise empfangen wie Ihr Laptop oder Smartphone. Die Transceiverkanäle, die das Signal an einen Router im Flugzeuginneren weiterleiten, und Kunden, die das WLAN im Flugzeug benutzen möchten, schließen sich einfach an den Router an, so wie sie es in einem Café oder auf einem Flughafen tun würden.

Die Internet-Antennen, die es Ihnen ermöglichen, sich mit dem Datendienst Ihres Mobilfunkvertrags auf Ihrem Telefon zu verbinden, senden einen Signal-Fußabdruck aus. Sie müssen sich innerhalb dieses Footprints befinden, um eine Verbindung herzustellen. Dieser Signal-Fußabdruck strahlt nicht einfach seitlich aus wie eine Platte. Er bildet eine unsichtbare Kugel, was bedeutet, dass er sich auch in den Himmel erstreckt, wo ihn die Transceiver auf vorbeifliegenden Flugzeugen auffangen können.

Signale haben keine Begrenzung. Stattdessen schwächen sie sich über die Entfernung bis zu dem Punkt ab, an dem sie nicht mehr stark genug sind, um sie aufzufangen. Am Boden kann eine 4G-Mobilfunkbasisstation theoretisch bis zu einer Entfernung von bis zu 150 Kilometern senden. In der Praxis stellen die Mobilfunkanbieter ihre Masten in städtischen Gebieten etwa 2 bis 3 km voneinander entfernt auf, in flachen ländlichen Gebieten bis zu 50 km und in hügeligem Gelände bis zu 8 km voneinander entfernt. Die Notwendigkeit, diese Masten näher beieinander aufzustellen, ergibt sich aus dem Vorhandensein von Hindernissen und Interferenzen. Da es über einem Turm außer Wolken fast keine Hindernisse gibt, ist das Erreichen der Standardflughöhe für kommerzielle Fluggesellschaften von 10 bis 13 km leicht erreichbar.

Ein sich bewegendes Flugzeug wird nicht sehr lange mit einer einzigen Antenne in Kontakt bleiben. Das macht aber nichts, denn die Protokolle für Wifi-Dienste ermöglichen es den Empfängern, zur nächsten Antenne auf der Strecke zu wechseln. Es handelt sich dabei um dieselbe Technologie, die Ihre Internetverbindungen auf einem mobilen Gerät konstant hält, während Sie im Zug, im Bus oder im Auto unterwegs sind.

Satelliten-Wifi-Zustellung

Trotz der Fortschritte bei der Erhöhung der Stärke der Signale von einer Antenne, um sie auf größere Entfernungen nutzbar zu machen, wird sich keine Ausleuchtzone für WiFi-Signale über die Ozeane erstrecken. Daher müssen Fluggesellschaften für transozeanische Flüge, die weit von jeder Landmasse entfernt sind, eine andere Technologie verwenden. Bei diesem System werden Satelliten eingesetzt.

Der Betrieb satellitengestützter WiFi-Systeme kostet viel mehr als der Betrieb von WiFi-Systemen in Flugzeugen, die terrestrische Übertragungen empfangen. Dieser Faktor ist der Hauptgrund, warum viele Flugliniensysteme so hohe Gebühren für die Internetnutzung erheben. Viele der Fluggesellschaften, die kostenloses WiFi anbieten, bieten diesen Service in ihren Langstreckenflugzeugen, die für Ozeanstrecken bestimmt sind, nicht an.

Daher rechnen die Fluggesellschaften entweder die Kosten für ihren Internetzugang im Durchschnitt ab, wodurch der Zugang über Land teurer wird, als er sein sollte, um den Zugang im Ausland zu subventionieren, oder sie machen sich keine Mühe, den Satellitendienst zu abonnieren, wodurch das Internet auf Langstreckenflügen nicht zur Verfügung steht.

Website oder Onlineshop im Airplane Mode nutzen?

Um eine Website oder einen Onlineshop im Flugzeug zu nutzen, müssen Sie die Daten vorher geladen haben. Dies ist ohne größeren Aufwand nicht so einfach möglich. Wenn Sie die Website noch offen haben, können Sie sich die entsprechende Unterseite noch ansehen, aber es wird schwer sein andere Inhalte von der Website aufzurufen. Wenn ein entsprechendes Responsive Design entwickelt worden ist, dann können die Inhalte auch richtig angezeigt werden. Allerdings nur für die bestimmte Unterseite.